Reus besitzt Ausstiegsklausel

Derzeit überschlagen sich die Lobeshymnen, wenn es um den Dortmunder Offensivspieler Marco Reus geht. Der 23-jährige Blondschopf, der erst vor der Saison zum amtierenden Meister Borussia Dortmund gewechselt ist, war schon bei seinem vorherigem Verein Borussia Mönchengladbach eine große Stütze. Auch bei seinem neuen Arbeitgeber läuft es derzeit bestens.

„Er ist eines der größten Talente, die der Deutsche Fußball je hatte”, sagte vor kurzem Torwart-Titan Oliver Kahn. Denn auch in der DFB-Elf gehört der Dribbelkünstler mittlerweile zum Stammpersonal. Zuletzt konnte Marco Reus beim klaren 6:1 Sieg im WM-Qualifikationsspiel gegen Irland mit einem Doppelpack überzeugen.

Gerade jetzt wurden vertragliche Details in den Sport News bekannt gegeben. So soll Reus, der für 17 Millionen aus Mönchengladbach zum BVB wechselte, für eine gebotene Mindestablöse von 35 Millionen den Champions League Teilnehmer bereits nach einem Jahr verlassen dürfen. Voraussetzung für die Klausel ist, dass Marco Reus mindestens ein Jahr bei den Schwarz-Gelben gespielt hat.

Diese aktuellen Bundesliga News lassen die Konkurrenz bestimmt aufhorchen. Gerade der deutsche Rekordmeister und derzeitige alleinige Tabellenführer FC Bayern München könnte nach der Saison seine Fühler erneut nach Marco Reus ausstrecken. Bereits vor der Saison 2012/2013 wollten die Bayern den Offensivspieler an die Isar lotsen, aber Reus wollte lieber zum BVB, wo er bereits in der Jugend spielte.

Damals gab sich Bayern-Präsident Uli Hoeneß noch bedeckt und sagte: „Wir waren interessiert, haben aber nicht alles versucht. Außerdem: Wo soll er denn bei uns spielen”. Aber wer Hoeneß kennt, weiß, dass es in ihm brodelte und er nur bedingt klein bei gegeben hat.

Es ist also durchaus möglich, dass der FC Bayern erneut angreift. Aber verfolgt man die Leistungen von Marco Reus, werden nicht nur nationale Vereine aufmerksam geworden sein. Wie verschiedene Medien berichteten, steht der Jung-Star auch schon auf den Wunschlisten diverser anderer europäischen Top-Clubs.

Das letzte Wort im Poker um Marco Reus hat aber letztendlich der Spieler selber. Und wie schon beim Wechsel von Gladbach nach Dortmund könnte auch nach der aktuellen Spielzeit Reus’ Heimatverbundenheit ausschlaggebend sein.

Ähnliche Beiträge:

  1. Pechvogel Reus pausiert gegen Ukraine
  2. Carlo Ancelotti schwärmt von Marco Reus

Tags: ,

2 Antworten zu “Reus besitzt Ausstiegsklausel”

  1. Mastering Creativity and Inspiration - Cures to your Creativity Problems Revealed! sagt:

    Mastering Creativity and Inspiration - Cures to your Creativity Problems Revealed!…

    Reus besitzt Ausstiegsklausel | Fussball Co…

  2. How To Make Strategic Plan sagt:

    How To Make Strategic Plan…

    Reus besitzt Ausstiegsklausel | Fussball Co…

Hinterlasse eine Antwort